Denkmalspflege

Baudenkmale erfahren in nahezu allen Kulturen eine hohe Wertschätzung. 

Sie werden bewahrt und geschätzt als Zeugnisse von Kunst und Geschichte, als Ausweis von Zivilisation und Humanität. 

Da werden Bauwerke aus ihrem gewachsenen Zusammenhang gerissen, werden verstümmelt und überformt, modernisiert oder historisiert, verschoben, musealisiert oder in ihrem Erscheinungsbild so verändert, dass das vermeintlich Alte in Wahrheit in großen Teilen neu ist.                                                       

Die Bilder, die Denkmale von der Vergangenheit überliefern, sind somit nicht immer leicht zu lesen.                

Oft erzählen sie eher Romane denn Episoden, deuten sie mit ihren mannigfaltigen Spuren auf ganz unterschiedlich geartete Nutzungen und unterschiedliche Pflege, auf Respekt oder Verheerung.            

Manchmal bleiben nur verschwindend kleine Fragmente aus der Erbauungszeit erhalten. 

Mehr als von dem so genannten Originalzustand erzählen die Baudenkmale somit vom Prozess der Geschichte.